Jüdische Gräberfelder

Alter Juedischer Friedhof Aplerbeck – Foto: Rainer Knäpper, Lizenz Freie Kunst artlibre.org/licence

Die Jüdischen Gräberfelder in Dortmund

Orte mit Geschichte

Bis heute gibt es auf dem Dortmunder Stadtgebiet neun jüdische Friedhöfe. Der wohl bekannteste und idyllischste ist der Ostfriedhof. Auf dem Hauptfriedhof am Rennweg werden auch aktuell Bestattungen vorgenommen. Sieben weitere Friedhöfe existieren in sechs Dortmunder Stadtteilen. Mit Ausnahme des Hauptfriedhofs wurden alle Gräberfelder im 19. Jahrhundert angelegt.

An den ehemaligen jüdischen Friedhof am alten Westentotenhof (heute Westpark) erinnert eine kleine Anlage mit einem Gedenkstein. Die Friedhöfe in Brackel (aufgehoben 1926) und Nette (aufgehoben 1959) sind vollständig verschwunden.

Die jüdischen Gräberfelder sind anschauliche Zeugnisse eines einst und wieder prosperierenden jüdischen Lebens in Dortmund.

Die jüdischen Gräberfelder sind anschauliche Zeugnisse eines einst und wieder prosperierenden jüdischen Lebens in Dortmund.